Dienstag, 25. Juli 2017

Das große Haferexperiment 3 - Glutenfreie Haferflocken

In der heutigen Zeit gibt es Viele, die keine Gluten essen können oder möchten. Köllnflocken Glutenfrei bietet dieser Personengruppe die Möglichkeit, mit zarten Haferflocken ihre Ernährung abwechslungsreich zu gestalten und zu verfeinern. 
Weitere Informationen zum Produkt oder zum Anbau des glutenfreien Getreides findet ihr unter www.koelln.de



Ich durfte die glutenfreien Flocken durch mein Testpaket der Alleskörner kennenlernen.
Geschmacklich konnte ich keinen Unterschied zwischen den altbekannten Flocken und dieser glutenfreien Sorte feststellen. Menschen mit Unverträglichkeiten müssen nicht auf den tollen Geschmack und die wertvollen Inhaltsstoffe von Haferflocken verzichten.
Übrigens habe ich auf der Seite der Alleskörner allerhand Informationen über Eiweiß und Gluten im Hafer gefunden. Über diesen Link gelangt ihr zu der entsprechenden Seite. 



Glutenfreie Haferflockenkekse (ca. 50 Stück) 


Zutaten:
  • 180 Gramm weiche Butter
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 180 Gramm Mehlmischung glutenfrei (z.B. von Schär)
  • 180 Gramm Köllnflocken glutenfrei
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 100 Gramm Schokodrops oder Vollmilchschokolade
Zubereitung:
  1. Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. 
  2. Die Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und den Eiern cremig rühren.
  3. Die Schokolade in kleine Stücke hacken.
  4. Das Mehl, die Flocken, den Zimt, das Backpulver und die Schokolade vermischen und unter die Zucker-Butter-Ei-Masse rühren.
  5. Mit zwei Teelöffeln kleine Teighäufchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen.
  6. Auf der mittleren Schiene ca. 13 Minuten backen. 



Samstag, 22. Juli 2017

T-Shirt Folie von Avery Zweckform

Mit der Avery  Bügelfolie gelingen individuelle T-Shirts im Handumdrehen.  Langweilige Kleidungsstücke von der Stange - never more. Nun könnt ihr euer Motiv nach Lust und Laune designen oder die kostenlosen Vorlagen von Avery-Zweckform nutzen.

Quelle: https://www.avery-zweckform.com/transferfolie/tshirts-gestalten

Gestalten - Ausdrucken - Aufbügeln - Fertig

Vielen Dank an Avery Zweckform. Ich erhielt zwei DinA 4-Seiten Textilfolien für helle Textilien und wurde überzeugt: Express yourself - Einfach selbst gestalten - Es funktioniert perfekt!


Mein neues T-Shirt - Eine Geschichte

Als ich mein kostenloses Musterset im Briefkasten abholte, freute ich mich zuerst einfach nur. Die Ernüchterung kam wenig später, als mir darauf das Wort "Inkjet" ins Auge fiel. Auweia, kein Tintenstrahldrucker  in Josettas Haushalt vorhanden. Wie komme ich nun an meinen TShirt-"Bäbber"? Bäbber ist urschwäbisch und bedeutet Aufkleber.  


Zum Glück rief just in diesem Moment meine Freundin Sigrid an. Ihre Familie besitzt solch einen Drucker, sie könnten doch für mich... Nach einigem Hin und Her, mehrmaligem Telefonhörerwechsel auf der anderen Leitungsseite war klar: Josetta kanns nicht erklären... sie verstanden nur Bahnhof.


Spontan wurde spätabends daraus eine Radtour und 45 Minuten später klingelten sie an meiner Haustür. Genau diese Zeit blieb mir, damit ich mir ein Motiv aussuchen und die benötigten Informationen/Erklärungen zusammensammeln konnte. Und wisst ihr was? Es klappte. Bereits zwei Tage später hielt ich meinen fertigen Bäbber in den Händen. Das Avery-Zweckform-Printprogramm ist selbterklärend (lach). 


Genau, nun möchte ich euch die Avery-Textilfolie vorstellen.

  • Die Textilfolien gibt es in der Ausführung "für helle Textilien geeignet", "für farbige/dunkle Textilien geeignet oder für beides.
  • Je nach Sortiment enthält man ein Set mit 4,5,10 oder 24 Bögen im Format DinA 4.
  • Sie sind alle für Incjet-Drucker geeignet. Hoffentlich wird dem Sortiment bald eine Ausführung für Laserdrucker hinzugefügt, das wäre ganz, ganz toll!
  • Eine Folie kostet je nach Händler und Angebot ca. 1 bis 2 Euro. 

Die Gestaltung

  • Zur Gestaltung stellt Avery-Zweckform eine kostenlose Software zur Verfügung. Über diesen Link gelangt ihr zur entsprechenden Seite. 
  • Nun den Software-Code eingeben (Code entspricht der Artikelnummer auf der Verpackung) und den Entwurf nach Herzenslust gestalten, ausprobieren, designen. Die Bedienung der Software ist einfach und selbsterklärend. Farbe oder Text formatieren, alles gar kein Problem... Selbst eigene Grafiken können in das Programm übertragen und bearbeitet werden. 
  • Wenn der Entwurf steht, geht es ans Drucken der Folie. Das Besondere am Softwareprogramm: Die Grafik wird automatisch gespiegelt, damit sie nachher richtig auf dem Shirt landet. 
Das Aufbügeln
  • Zuerst schneidet man die Folie zurecht. Das Motiv wird mit einem kleinen Rand ausgeschnitten, die Ecken abgerundet. 
  • Danach bügelt man den Bäbber auf das Kleidungsstück. Ich nutzte unseren Eßzimmertisch (ein Bügelbrett ist zu weich), schonte den Tisch mit einem Bettlaken, legte das Shirt drauf und platzierte mein Motiv (Folie nach unten).  Ich bügelte es  mit einem ca. 170 Grad heißen Bügeleisen ohne Dampf. Nach ca. 2 Minuten intensivem Bügeln und ganz viel Druck, ließ ich das Shirt auskühlen und löste vorsichtig die Abdeckfolie.
  • Voila', alles hat tadellos geklappt und mein T-Shirt ist zum richtigen Hingucker geworden.
Resümee

  • Ich bin begeistert und geradezu richtig angefixt, meine T-Shirts neu zu gestalten.
  • Ich kann die T-Shirt-Folie weiterempfehlen und habe auch am Softwareprogramm nichts auszusetzen. Super Sache! Genial.
  • Bitte, bitte liebes Avery-Zweckform-Team. Bietet die Folie auch für Laserdruckgeräte an, denn dann gibt es mit "Josetta" einen T-Shirt-Designer mehr auf dieser Welt.
  • 5 von 5 Sternen für diese T-Shirt-Folie, für`s Softwareprogramm und für die ausführliche Anleitung, die hoffentlich in jedem Bogenpaket enthalten ist. 
  • Hinweis: Es gibt ausführliche Pflegehinweise für das fertige T-Shirt. Die wichtigste jedoch: Man kann die bedruckte Kleidung bei 30 Grad waschen. 


Bilderflut








Mittwoch, 19. Juli 2017

Buchrezension - Murder Park


Klappentext:
Zodiac Island vor der Ostküste der USA ist ein beliebter Freizeitpark - bis dort ein Serienmörder drei junge Frauen auf bestialische Weise tötet. 20 Jahre später: Die Insel soll zur Heimat werden für den Murder Park - eine Vergnügungsstätte, die mit unseren Ängsten spielt. Paul Greenblatt wird zusammen mit elf weiteren Personen auf die Insel geladen. Dann beginnen die Morde. Ein Killer ist auf der Insel... keiner kann dem anderen trauen... die nächste Fähre kommt erst in drei Tagen...

Der Autor Jonas Winner:
Jonas Winner wuchs in Berlin, Rom und den USA auf, Studium in Deutschland und Frankreich. Nach seiner Promotion über Spieltheorie arbeitete er zehn Jahre lang als Fernsehjournalist, danach folgten Drehbücher fürs deutsche Fernsehen und Romane. Mit dem Self-Publishing-Erfolg "Berlin Gothic" gelang Winner der Durchbruch als Spannungsautor. Besuchen Sie Jonas Winner auf jonaswinner.com und auf Facebook.


Die Daten zum Buch:

  • 416 Seiten - Broschiert
  • Heyne Verlag
  • ISBN: 978-3-453-42176-9
  • 12,99 Euro (in allen gängigen Onlinebuchhandlungen)

Resümee:


Der Vergnügungspark Zodiac Island schloss seine Pforten. Grund war der Serienmörder Jeff Bohner, der drei junge Frauen bestialisch auf der Parkinsel tötete.  20 Jahre später übernimmt ein neuer Investor die Anlage und die vorhandenen Fahrgeschäfte. Er möchte das Gelände renovieren und unter dem Namen Murder Park erneut für Besucher öffnen. Geplant ist eine Singlebörse, bei der die Teilnehmer im Rahmen eines Krimi-Wochenendes hochspannende Gänsehautmomente bei der Killersuche erleben und sich bestenfalls neu verlieben sollen.   

Wir Leser begleiten das Murder Park-Team bei ihrer ersten Pressekampagne. Einige auserwählte Journalisten und ein Kamerateam dürfen die Vorab-Premiere dieses neuen Aktion-Highlights kennenlernen, welches ganz dem Treiben von Jeff Bohner und anderen Serienmördern gewidmet ist.  Eine Fähre bringt sie aufs einsame Island, die Morde beginnen und niemand möchte mehr in deren Haut stecken…

Ich gestehe meine anfängliche Skepsis nach den ersten Seiten. Zwölf Menschen kommen mit dem Schiff auf Zodiac Island an. Insgesamt müssen „nur“ vier Pressemenschen vom Konzept überzeugt werden, der Rest besteht aus dem Park-Management, dem Versorgungsteam und einer psychologischen Fachkraft. Hm, diese Kombination soll für spannende Momente sorgen? Irgendwie zuwenig Beteiligte, oder? Als dann das erste Opfer an einen Stuhl gefesselt wurde und die Park Managerin plump auf den Beginn des Krimispiels hinwies, rollte ich kurz mit den Augen und gab der Spannung wenig Chancen.

Nun kommt der Moment, indem ich beim Autor Jonas Winner Abbitte leisten muss. Was nun folgte, war Gänsehaut pur und an nervzerrenden, aber auch grausamen Momenten kaum zu überbieten. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen und musste mich regelrecht zwingen nicht querzulesen. Ich wollte Täterklarheit haben. Besonders schlimm war die Versuchung,  wenn eines der 12 Interviews den Handlungsablauf unterbrach. Diese Sequenzen (ich möchte sie nicht missen) sorgten  auf interessante Weise für wichtige Aha-Momente. Ich blieb standhaft und wurde schlussendlich mit einer überraschenden Wendung belohnt.  

Das Ende des Buches ist vielleicht einen Tacken zu spektakulär ausgefallen. Trotzdem endete Murder Park vollkommen schlüssig und rund. Ich lege das Buch zufrieden zurück ins Regal. Ein mega-spannender Thriller, welchen ich regelrecht verschlungen habe.
Ich gebe eine absolute Leseempfehlung mit einem kleinen Hinweis: Zartbesaitet sollte man beim Zusammentreffen mit Jeff Bohner auf keinen Fall sein. Verdiente 5 von 5 Sternen.




Montag, 17. Juli 2017

Das große Haferexperiment 2 - Hafergrütze

Wie ihr wisst, befinde ich mich gerade mitten im Haferexperiment. Dieses mal stand die leckere und wertvolle Hafergrütze auf dem Speiseplan Und genau diese, möchte ich Euch heute, auf meinem Blog vorstellen.



Hafergrütze


  • Hafergrütze sind geschälte, geschnittene und gedarrte Haferkerne.
  • Sie machen Grützen, Eintöpfe, Suppen, Aufläufe und vieles mehr sehr schmackhaft.
  • Hafergrütze wird oft für Grünkohlgerichte verwendet, kann aber auch als Beilage zu Fleisch serviert werden
  • 100 Gramm Grütze haben 365 kcal, 5,8 Gramm Fett, 58,9 Gramm Kohlenhydrate, 10,8 Gramm Ballaststoffe (!) und  13,9 Gramm Eiweiß. 

Schaut mal auf dieser Internetseite der ALLESKÖRNER VORBEI. Dort findet ihr ganz viele leckere Rezepte mit Hafergrütze als Zutat. Süße und salzige Speisen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. 

Hafergrütze in Josettas Küchenwelt


  • Zugegeben, ich war an diesem Tag nicht experimentierfreudig. Ich wollte den puren, natürlichen Geschmack der Hafergrütze genießen und wählte sie als Beilage zu einem leckeren asiatischen Hähnchen-Gemüse-Curry. Ein Grundrezept des Currys findet ihr unter diesem Link.
  • Die Hafergrütze wird wie ein klassisches Reisgericht zubereitet. Auf eine Tasse Grütze kommen 2 Tassen Wasser. Diese lässt man ca. 20 Minuten köcheln und rührt die Masse gelegentlich um.
  • Vorsicht, nicht zuviel Wasser verwenden. Lieber bei Bedarf nachgießen. Denn Hafer bekommt durch den Kochvorgang seine berühmte schleimige Konsistenz. Demzufolge kann überschüssiges Wasser nicht mehr abgegossen werden, da alles zum "Einheitsbrei" wird. 
  • Auch wenn das Ergebnis nicht unbedingt einen Schönheitswettbewerb gewinnt. Es schmeckt super-lecker und ist eine hervorragende Abwechslung in der Beilagenküche.
  • Ich hatte an diesem Hafer-Curry-Abend sogar einen Essensgast zuhause. Hafergrütze oder Brei wird ja LEIDER hierzulande (vollkommen zu unrecht) in die "BÄH-Kategorie" eingestuft. Das muss sich ändern! Einen neuen Hafer-Fan habe ich mit der Grützen-Beilage gewonnen. Mein Gast kratzte auch den letzten Rest aus dem Kochtopf.
  • Probiert die Grütze aus, es lohnt sich, fest versprochen!
GUTEN APPETIT!